Atemschutzübung

“Kellerbrand mit vermissten Personen” lautete die Übungsannahme unserer Atemschutzübung im Mai. Schon das Öffnen der Eingangstür zum Keller stellte eine Herausforderung dar, da sich direkt vor der einzigen Einstiegsmöglichkeit ein Fass, gefüllt mit einer hochentzündlichen Flüssigkeit befand und kurz nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeuges eine Explosion zu vernehmen war. Nachdem das Gefahrengut von unserem Trupp erfolgreich gekühlt und aus dem Gefahrenbereich gebracht werden konnte, galt es die im Keller vermisste Person zu orten, was durch die dichte Rauchentwicklung im Objekt nicht gerade einfach war. Nach nur wenigen Minuten konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Person gefunden! Nach einer kurzen Nachbesprechung konnte die Übung erfolgreich beendet werden.